HOFBURG INNSBRUCK

„MAXIMILIAN1“

Ausgehend von der Infrastruktur der Jubiläumsausstellung 2019, veranstaltet die Burghauptmannschaft Österreich in regelmäßigen Abständen eine Sonderausstellung, die 2020 den „Mummereien“ (=Kostümfesten) und 2021 den „Turnierbüchern“ gewidmet waren.
2023 bereiten wir gerade eine neue Sonderpräsentation vor unter dem Titel „Highlights der Innsbrucker Hofplattnerei“, die ab Mai/Juni 2023 in den maximilianischen Schauräumen zu sehen sein wird. In Innsbruck entstanden vor allem unter CONRAD SEUSENHOFER berühmte Harnische, welche Maximilian nicht selten als besonders luxuriöse Gastgeschenke Freunden und Kampfgenossen zukommen ließ.

Das in der Ausstellung „Maximilian1“ angewandte digitale Vermittlungskonzept ist in der Österreichischen Museumslandschaft bisher nahezu unerreicht und stellt für den Kulturstandort Innsbruck und das Land Tirol eine Besonderheit dar.

Turnier 1497 in Innsbruck: Kaiser Maximilian I. gegen Kurfürst Herzog Friedrich v. Sachsen am Rennweg.
Turnierbuch Kaiser Friedrich III. und Maximilian I., Augsburg zw. 1489-1511, BSB München, Cod. Icon 398

Mummereien

Freydal, fol. 207 Herren in Damenkleidung, 1498

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG 25.05.2019

Impressionen

BH HR R. Sahl, BM M.Schramböck, Kuratorin M. Frenzel ©diefotografen

Alt-LH van Staa, Kuratorin, EH Georg v. Habsburg-Lothringen, Ulrich Graf Goes, EH Simeon v. Habsburg-Lothringen ©diefotografen

Projektleitung HR Mag. Markus Wimmer (re) / Mag. Christian Gepp, BHÖ Wien

DAS TEAM: Architekt – Kuratorin – Artdirektor ©diefotografen

NACH PROF. RUDI WACH GESCHAFFENE BRONZESTATUE

Einzug Kaiser Maximilian I. in Innsbruck

Impressionen zum Einzug der Bronzestatue Maximilians I. von Rudi Wach nach einer Terrakottafigur von Hans Reichle um 1600. Kuratorin Dr. Monika Frenzel, Senatsrat Dr. Walter Frenzel, Dr. Rainer und Frau Zogg-Troller mit ihrem erhaltenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.